05
März

allgemein ist das größte risiko in solchen situationen – das lehrt manzoni und boccaccio vielleicht noch etwas mehr – ist die vergiftung des gesellschaftlichen lebens, der menschlichen beziehungen, die barbarisierung des zivilen umgangs.


 
 
21
Dezember
geschüttelt,
kästner und der kleine dienstag

und

 
 
19
Dezember

bruderherz aus münchen fragte gerade, ob alles ok ist bei uns. hier in kurz-vor-moskau. ist es. oder war es? nein, nichts ist ok. und es wird leider nicht besser werden.


 
 
13
Januar
last but not least, was für eine botschaft:
wie es der prophet mohammed auf den aktuellen titel schaffte.

 
 
19
Dezember
oktober 2014.
das letzte war der sicherheitswahn, der sich verselbstständigt hat.
#
auch dagegen steht edward snowden. danke! (auch dafür).

 
 
18
November
kurz und knapp, ei verbibbsch?
politisches kabarett vom feinsten.

 
 
11
Oktober

ja, edward snowden ist ein ärgernis. ein ärgernis für diejenigen, die ihm hier keinen schutz und asyl gewähren wollen. (das kann der böse putin machen.) hierzulande ein ärgernis, weil er mit seinen enthüllungen auch fragen aufwirft, was unsere sogenannten dienste so tun, und wem sie dienen. das ärgerliche ist der sogenannte verrat, er hat dazu beigetragen, die verräter zu entlarven: der rechtsstaat wird zur bananenrepublik, die sogenannten kontrollorgane hinters licht geführt.
#
das ärgernis besteht darin, daß diese aufdeckung mehr ärgerlich behandelt wird, mehr noch als grundrechtsverletzungen und die negierung rechtsstaatlicher regeln. ein ärgernis. danke, edward snowden!


 
 
05
Februar
bewegendes.

reportagen, gute reportagen, müssen eigentlich nur richtig gute reportagen sein. aber die reportagen, die in 2013 bewegten, waren mit sicherheit (auch wenn das fast komisch klingt) die reportagen von olaf przybilla und uwe ritzer, sie haben im wahren sinne der worte etwas bewegt.


 
 
12
September
otto sander.

 
 
28
August
last but not least.
die gute nacht musique - asyl im paradies.

 
 
kopfschuetteln seit 4616 tagen
update: 2020.05.25, 18:07
blogger-sache
herzlich willkommen!
sie sind nicht eingeloggt. einloggen
menü-sachen
leit(kültür)sache

the revolution will not be televised.
oder.
um es mit hagen rether zu sagen: "Wir haben doch die Wahl. Kannste Sarrazin lesen oder Navid Kermani.
Wir haben immer die Wahl zwischen beidem."

in eigener sache

frau kopfschuetteln

sachen suchen
 
kalendersache
Mai 2020
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
20
24
26
27
28
29
30
31
 
 
gute sachen - manchmal auch komplizen

... and the trees, too

einfach einemaria (von wegen einfach!)

herr dhonau

herr gorillaschnitzel

herr prieditis

herr stubenzweig

::phom::

mehr kültür-sachen

volker heise: damals in der berliner zeitung

Basislager Demokratie

rationalgalerie

die AnStifter

merkur

die gazette

perlentaucher

zenith

glanz und elend

der freitag

agora42

kontext: wochenzeitung

prager frühling - magazin

de.hypotheses.org

slippery slopes

die quellen sprechen

ost - ein anleitung (podcast)

32 mal beethoven mit und von igor levit und anselm cybinski

gesagte sachen
/ ergänzung zur... kopfschuetteln / es gibt einen kleinen... kopfschuetteln / es ist, wie sie... einemaria / Vielen Dank für... arboretum / Me too, aber leider... kuena / Ich mach das aktuell.... der imperialist / nur: wie, zum teufel,... kopfschuetteln / wir sind hier. kopfschuetteln / ja, kopfschuetteln / So sehr die FDP... arboretum
schriftsache
nebensache


xml version of this page

made with antville