13
Februar

ich glaube nicht, daß mir dieser mann sympathisch ist, wahrscheinlich hat es mit hans-georg maaßen zu tun - und zwar deshalb. aber wenn bedrohung zum alltag wird , dann ist angezeigt, daß die politische (debatten)kultur vergiftet ist.
#
ich wollte auf die verkorkste situation in thüringen nicht mehr eingehen. sollen doch am besten die schlümpfe koalieren mit wem sie wollen, ich bin hier in kurz vor moskau, also in keiner besseren lage. aber, ich nicht nicht dort. und kann oder will demzufolge auch nicht so tun, als ob mich das unmittelbar betrifft.
#
was will ich eigentlich mir dem bezug auf thüringen? wählen sie die suchmaschie ihres vertrauens und "höckes schachzug - drei anmerkungen" und sie finden die vergiftung der politischen kultur, die verachtung der "figuren", zusammengefaßt: die verachtung der demokratie.
#
nur demokratie schützt die schwachen, und andersmeinende.


 
 
10
Februar

hr2 - der tag, wie immer tagesaktuell (und flexibel).
#
der rechtsschwenk der cdu ist nicht ausgeschlossen. wenn sich liberalkonservative später nicht am sogenannten linksruck der cdu, der überwunden würde, verschluckt hätten. die krise der konservativen hat georg dietz sehr schön beschrieben.
#
das problem, sich ehrlich abzugrenzen, bleibt. nachhilfe gibt da diese folge aus dem nachtstudio.


 
 
09
Februar
verantwortung wird immer noch fern geschrieben.

ich habe den überblick verloren. obwohl ich die nachrichten verfolge. ich weiß einfach nicht, warum jetzt erst der neue ministerpräsident gewählt werden soll und dann komplett neu.

die geplante ministerpräsidentenwahl bringt spekulationen bis zu empfehlungen zu tage, als gäbe es keine geheime wahl. das wird immer grotesker.

die forderung der groko, es müsse neuwahlen geben, ist genauso bescheuert. das kann nur im thüringischen landtag entschieden werden. 30 abgeordnete müssen dem antrag auf auflösung zustimmen und 60 der auflösung des landtages selbst. man kann in berlin dazu sagen und denken, was man will. oder fordern. wie gesagt, das kann man nur in thüringen entscheiden.

die cdu und die fdp, die den schlamassel verursacht haben, haben noch gestern und heute versucht, den schlamassel zu vergrößern. cdu: ministerpräsident von spd oder den grünen. fdp: unabhängige persönlichkeit, so irgendwas. (sorry, ich mag dem lindner nicht mehr zuhören.)

den linken ministerpräsidenten verhindern: die der-staat-greift-den-bürgern-in-die-tasche-partei mahnt in eins-zwei-drei-wahlgängen eine(n) übergangs-kanditat(in) zu wählen. der witz versteckt sich vor dem lachen im keller.

fdp und cdu wollen sich derweil wie gekonnt vor dem witz verstecken, sich genau in diese unauflösbare situation wie gewollt (können geht anders) hinein-manövriert haben. in die verantwortungslosigkeit.

(ist leider kein witz. wo andernorts von linksextremen gefaselt wird, ist von verantwortung keine rede.)

die cdu und fdf haben gehofft, sie kommen damit durch und es reicht: den linken ministerpräsidenten verhindern.
#
folgen?

die politische kultur retten.


 
 
05
Februar
"bürgerliche" mitte(l)

mohrings statement, dieses geschwafel von verantwortung, direkt nach der wahl war wohl am peinlichsten. gaulands nur verlogen (kandidatur kemmerichs konnte ja keiner ahnen, keine kontakte, konnte sich niemand ausrechnen). kindervater freut sich: plan aufgegangen.

und rechtskonservative finden es am wichtigsten, die sehr sehr seltene spezies sozialdemokrat (denn nichts anderes ist bodo ramelow letzlich) als ministerpräsident verhindert zu haben. denn der verhinderungsgrund ist links. höcke hat vom linksstaat gefaselt. gemeint ist doch das gleiche.

es ist bizzar, wenn rechtskonservative mit demokratie kommen, die antidemokraten für sich zu nutzen wissen.

das argument "bürgerlich-was-auch-immer endet für mich jedenfalls da, wo sich ein bürgerlicher geht es nicht: adorno im grab rumdrehte und trotzdem immer weiter an so etwas wie verstand und vernunft appellierte. und vielleicht hoffte,
trotzdem nicht zu resignieren.


 
 
15
Januar

was hans-eckardt wenzel im mdr kultur café über vernunft sagt, ist so unglaublich klug. es erinnert mich an die herzlichkeit der vernunft von kluge und schirach. aber auch an milo rau.

und an die kaltherzige vernunft derer, die auf die einhaltung von recht und ordnung pochen - des rechtes und der ordnung, die ihnen zu pass kommt, weil ihre rechte gewahrt werden sollen, ihre ordnung nicht gestört werden darf - denen recht und ordnung andernorts gleichgültig ist und eben andere dafür zuständig sind. nur wird salvini nicht gewählt, weil er zuständig und auf seltsame weise unzuständig zugleich ist, er bedient nur die niedrigsten ressentiments. quasi das gegenteil von: ich bin nicht gekommen, um das gesetz aufzuheben, sondern um es zu erfüllen.

recht und gesetze haben das mittelalter überwunden, die ressentiments nie.


 
 
09
Januar

 
 
20
Dezember

seit zwei oder drei wochen schaue ich mir alle miss marple staffeln an. manchmal ist das so bei mir: wenn ich etwas anfange, dann ... und so weiter und so fort. ich finde ja geraldine mcewan einfach perfekt, aber, ich kenne die bücher und finde auch julia mckenzie in der rolle der miss marple glaubwürdig. das komische ist, daß ich ja alle romane mit miss marple gelesen habe und mir bisher kein titel samt der handlung fremd vorkam; sogar die verfilmten romane, in denen miss marple eigentlich gar nicht vorkommt. die ich wahrscheinlich eben auch gelesen habe. mein gedächtnis trügt mich und ist sowieso in die jahre gekommen.
#
wenn ich also nicht binge - was, gebe ich gerne zu, ein ausflug aus den häßlichen realitäten ist - höre ich, weil ich viel unterwegs bin (und die lesebrille umständlich und peinlich ist), gerade die archivaufnahmen.
#
nur, wie hat sich dieser beitrag ins archiv geschlichen? wahrscheinlich so.


 
 
06
November

ich wünschte, ich könnte mit science-fiction mehr anfangen. kind1 hat mich gefragt, warum ich mir solche filme anschaue. ich suche nach antworten. ich will verstehen, warum es heute so ist wie es ist. ich denke immer, irgendwo in der vergangenheit hat die antwort sich versteckt. irrtum.

die abschlußarbeiten an einer figur aus löcher standen gestern für kind2 an. ich sollte ihr bei der interpretation des romanes (und einer bestimmten figur) helfen, den ich nicht gelesen habe. das konnte ich nur mäßig.

aber, ich habe verstanden, daß sie das alles viel besser verstanden hat, weil sie sich in einem (mir wirklich unbeliebten) genre auskennt: fantasy. wie, ohne fantasy, soll eigentlich jemand dieses buch mit dem seltsamen cover "löcher" verstehen?

der irrtum ist der, daß wir die vergangenheit nur zu gut verstanden haben. denn es geht nicht um das verstehen, sondern um das, was man sich vorstellen kann.


 
 
30
Oktober

warum benutzen wir nicht unseren kopf und unser herz?


 
 
29
Oktober

In den Deutungen der Landtagswahl in Thüringen – auch den medialen – zeigt sich nun besonders krass, wie falsch das alles ist. Die Gleichsetzung des Quasisozialdemokraten Bodo Ramelow und des Staatsfeinds Björn Höcke als vermeintliche Antagonisten einer schwammig unterdefinierten "bürgerlichen" Mitte ist nicht einmal als Zuspitzung brauchbar.

die behauptung, das mit den rändern: die beide von der mitte sich genausofern befinden. die linke und die (neu)rechte. wer solche geschichten erzählt, hat einfach nicht gemessen. oder jede(s) maß verloren.

das wollte ich sowieso schon lange: wer rechte narrative verwendet, ist einfach rechts. und nicht mehr in der mitte, von wo auch immer.


 
 
kopfschuetteln seit 4520 tagen
update: 2020.02.18, 20:54
blogger-sache
herzlich willkommen!
sie sind nicht eingeloggt. einloggen
menü-sachen
leit(kültür)sache

the revolution will not be televised.
oder.
um es mit hagen rether zu sagen: "Wir haben doch die Wahl. Kannste Sarrazin lesen oder Navid Kermani.
Wir haben immer die Wahl zwischen beidem."

in eigener sache

frau kopfschuetteln

sachen suchen
 
kalendersache
Februar 2020
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 6 
 7 
 8 
14
15
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
 
 
 
gute sachen - manchmal auch komplizen

... and the trees, too

einfach einemaria (von wegen einfach!)

herr dhonau

herr gorillaschnitzel

herr prieditis

herr stubenzweig

::phom::

mehr kültür-sachen

volker heise: damals in der berliner zeitung

Basislager Demokratie

rationalgalerie

die AnStifter

merkur

die gazette

perlentaucher

zenith

glanz und elend

der freitag

agora42

kontext: wochenzeitung

prager frühling - magazin

de.hypotheses.org

slippery slopes

die quellen sprechen

ost - ein anleitung (podcast)

32 mal beethoven mit und von igor levit und anselm cybinski

gesagte sachen
/ ich höre das... kopfschuetteln / Danke für die... arboretum / spuren - "es hört... kopfschuetteln / deutschlandfunk... kopfschuetteln / ich habe "nur" den... kopfschuetteln / Nein. Nur ein mittelmäßiger... arboretum / oder aber es geht... kopfschuetteln / Danke! Ich bin auch... c. fabry / in einem guten archiv... kopfschuetteln / na, wie nett: deplubliziert,... kopfschuetteln
schriftsache
nebensache


xml version of this page

made with antville