31
Oktober
last but not least, keine musique. und erst recht nichts chorales
sondern ein filmtipp: wolfgang schorlaus "die schützende hand", am 06.11.2017 um 20:15 im tv.

 
 
01
Mai
erster mai (abgewandelt).
seltsam! im nebel zu wandern,

 
 
08
März
müllschlucker.
wer trennt den müll der ressentiments von den sorgen, und wer trennt den müll der spd von dem der cdu?

 
 
02
März

wenn die worte deutsch und gefälligst fallen, ist schnell der wutbürger im spiel dieser autor sagt nein; keine wutbürger. dann vielleicht (aber) überforderte, wütende bildungsbürger? was die frage des tages aufwirft, wo der skandal, wenn es denn einer ist, eigentlich ein ganz anderer wäre.

zwei anmerkungen:
Jetzt fragt man sich nicht nur in Deutschland, wo wir hier eigentlich sind.
in einem land, in dem (wie gerufen) alles und jedes und nicht selten hysterisch beantwortet oder kommentiert wird. was übrigens für keinen der verlinkten beiträge gilt, was als beleg dafür nicht gelten kann. auch weil ich den hysterischen krimskrams ja nicht verlinke.
zweitens: bin ich am nähesten dem letzen kommentator (aus dem radio); ich bin schließlich mal, sogar erst nach der pause, einer vorstellung der "hermannsschlacht" ferngeblieben. ich habe mich quasi, respektvoll, aber davon geschlichen. sowas ist wahrscheinlich schon jedem künstler passiert und jedem zuschauer.

es geht dabei einzig um den respekt voreinander.


 
 
11
Februar
was für ein optimist:
"und die Wähler schätzen doch immer so die Vernunft bei den Politikern"

sollte das wirklich der fall sein, hätte das mit noch realexistierenden politikern nur nichts zu tun. mindestens das müßte man ihnen vorwerfen.


 
 
06
Dezember
seid ihr noch wach?

 
 
05
Oktober

da habe ich doch erhebliche zweifel: Unser Versand hat sich jedoch weiter entwickelt.


 
 
28
September
facebook.

 
 
08
September

ein ausweg aus den feierlichkeiten zur deutschen einigkeit am dritten oktober wäre der weg ins theater.


 
 
18
Juli

es ist soweit, das blog macht urlaub von mir und ich vom blog(gen).
#
die koffer sind gepackt, die lektüre im handgepäck verstaut und der
flug hat jetzt schon 20 minuten verspätung. na eigentlich erst in ein
paar stunden.
#
munter(er) und hoffentlich gesund geht es hier weiter im august.


 
 
kopfschuetteln seit 4616 tagen
update: 2020.05.25, 18:07
blogger-sache
herzlich willkommen!
sie sind nicht eingeloggt. einloggen
menü-sachen
leit(kültür)sache

the revolution will not be televised.
oder.
um es mit hagen rether zu sagen: "Wir haben doch die Wahl. Kannste Sarrazin lesen oder Navid Kermani.
Wir haben immer die Wahl zwischen beidem."

in eigener sache

frau kopfschuetteln

sachen suchen
 
kalendersache
Mai 2020
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
20
24
26
27
28
29
30
31
 
 
gute sachen - manchmal auch komplizen

... and the trees, too

einfach einemaria (von wegen einfach!)

herr dhonau

herr gorillaschnitzel

herr prieditis

herr stubenzweig

::phom::

mehr kültür-sachen

volker heise: damals in der berliner zeitung

Basislager Demokratie

rationalgalerie

die AnStifter

merkur

die gazette

perlentaucher

zenith

glanz und elend

der freitag

agora42

kontext: wochenzeitung

prager frühling - magazin

de.hypotheses.org

slippery slopes

die quellen sprechen

ost - ein anleitung (podcast)

32 mal beethoven mit und von igor levit und anselm cybinski

gesagte sachen
/ ergänzung zur... kopfschuetteln / es gibt einen kleinen... kopfschuetteln / es ist, wie sie... einemaria / Vielen Dank für... arboretum / Me too, aber leider... kuena / Ich mach das aktuell.... der imperialist / nur: wie, zum teufel,... kopfschuetteln / wir sind hier. kopfschuetteln / ja, kopfschuetteln / So sehr die FDP... arboretum
schriftsache
nebensache


xml version of this page

made with antville