07
Mai
von heute auf morgen.

die menschen, die hier im fokus stehen, erleben gerade das gegenteil von alltag.
#
eigentlich braucht es keine krise, wo sich charakter offenbaren. es gibt sie einfach, die zwei unterschiedlichen typen oder sozusagen das strahlende und das schreckliche.
#
die noch schrecklichere kategorie typ ist in der krise aber der klugscheißer. der nervt, wenn es normal läuft, normal latent. in der krise aber sind seine einlassungen übernormal selbstbezogen und bleiben immer auf diesem seltsam anmutendem klugscheißertum und zudem allwissen vortäuschendem niveau.
#
nur leider leben wir in einem system, das sich bislang anmaßt, die wunder der natur zu privatisieren, während es diese gleichzeitig zerstört.
#
aber das ist schon schnee oder der hagel von gestern oder vorvorgestern, von wann auch immer.
#
heute: die sich abzeichnende überraschung. kind2 wird am dienstag genau einen tag in der schule sein. mit allem hygienedings und pipapo. ich kann leider die leherin nicht wörtlich zitieren; nur soviel: zeitung lesen und nachrichten hören. was dieser eine tag irgendwie bringen soll, weiß keiner. und aus der internetseite der schule ist der reine frust rauszulesen. mit den 10. bis 12. klassen ist die schule am limit, und ab nächste woche kommen locker(!) 150 schüler dazu. der hygieneplan muss ja sein, liest sich aber trotzdem wie ein rotzig-trotziger pragmatismus: im musikunterricht wird nicht gesungen. dem aktionismus mit aktionismus begegnen. also, ganz bescheiden, ich verstehe das.
#
und, die stimmung kippt, erfahre ich von bruderherz aus münchen. so erzählt: eine frau brüllt die aushilfskraft "sie müssen einen einkaufswagen nehmen" menschen an, weil sie meinte, sie müsse einen gefühlt desinfektionierten einkaufswagen bekommen. bruderherz versuchte zu beschwichtigen und wurde auch angebrüllt. infektionstechisch: nicht die beste strategie.


 
 
kopfschuetteln seit 4616 tagen
update: 2020.05.25, 18:07
blogger-sache
herzlich willkommen!
sie sind nicht eingeloggt. einloggen
menü-sachen
leit(kültür)sache

the revolution will not be televised.
oder.
um es mit hagen rether zu sagen: "Wir haben doch die Wahl. Kannste Sarrazin lesen oder Navid Kermani.
Wir haben immer die Wahl zwischen beidem."

in eigener sache

frau kopfschuetteln

sachen suchen
 
kalendersache
Mai 2020
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
20
24
26
27
28
29
30
31
 
 
gute sachen - manchmal auch komplizen

... and the trees, too

einfach einemaria (von wegen einfach!)

herr dhonau

herr gorillaschnitzel

herr prieditis

herr stubenzweig

::phom::

mehr kültür-sachen

volker heise: damals in der berliner zeitung

Basislager Demokratie

rationalgalerie

die AnStifter

merkur

die gazette

perlentaucher

zenith

glanz und elend

der freitag

agora42

kontext: wochenzeitung

prager frühling - magazin

de.hypotheses.org

slippery slopes

die quellen sprechen

ost - ein anleitung (podcast)

32 mal beethoven mit und von igor levit und anselm cybinski

gesagte sachen
/ ergänzung zur... kopfschuetteln / es gibt einen kleinen... kopfschuetteln / es ist, wie sie... einemaria / Vielen Dank für... arboretum / Me too, aber leider... kuena / Ich mach das aktuell.... der imperialist / nur: wie, zum teufel,... kopfschuetteln / wir sind hier. kopfschuetteln / ja, kopfschuetteln / So sehr die FDP... arboretum
schriftsache
nebensache


xml version of this page

made with antville