17
Februar

der wahrheit verpflichtet - über vertrauensverlust im journalismus, ein feature von tom schimmeck. (aber ich finde ohnehin die features von tom schimmeck mit die besten.) das besondere ist, daß ard radiofeature zu jeder folge auch ein (gewissermaßen) making of produziert.


 
 
11
Februar

er ist im beethovenjahr ein gefragter gast, igor levit in aspekte, mit zugabe.

aber. es muss nicht nur beethoven sein: mein lieblingsdirigent - iván fischer - und einer der besten pianisten: einfach "nur" spielen.


 
 
28
Januar
noch eine lieblingssendung,

auch im podcast: mdr kultur - café.

übrigens: drei neue folgen von 32xbeethoven, aber da steht für mich erst einmal noch folge vier (noch' n podcast) an.

nein, der eindruck täuscht nicht: sich in musique zu verlieren. die tagespolitik zu meiden und die demagogie der welt im allgemeinen und im spezielen sich selbst zu über­las­sen. da sind bezahlschranken die klügsten schranken der welt.

und last but not least. die unerwartete, erwartbare gute-nacht-musique.


 
 
24
Januar
eine meiner lieblingssendungenpodcasts

ein hr2 - der tag; eine kleine auswahl: der wunderbare waschsalon schwarzgeld in deutschland, aufs wohl bedacht? gemeinnützigkeit und ihre grenzen, #dorfkinder - vom leben und sterben auf dem land. unterhaltsam und informativ.


 
 
14
Januar
u und e und eine ernsthafte unterhaltung.

es gibt so viel schlechte laune in der welt. die frage, wo sie herkommt, ist überflüssig. es gibt halt diese empörungslaune. ich möchte vor dem nächsten schlechtelauneansturm den ganz einfachen versuch wagen, dass sie sich in musik verlöre und nie wieder gefunden wird.

u und e. unterhaltung und ernst. wer zum teufel hat sich diese krude unterscheidung eingebildet? mit ernst unterstellte man einst die bedeutung; und unterschätzte die unterhaltung. womit man kunst gänzlich unterschätzte. an unterhaltung stellt sowieso niemand ansprüche. dabei bedarf sie mindestens eines genauso großen anspruches auf ernsthaftigkeit. denn erst dann wird der ernst musikalisch leicht und unterhaltend.

ps: "32 mal beethoven mit und von igor levit und anselm cybinski finden sie, in jeder stimmungslage und laune, in der rubrik "mehr kültür-sachen".


 
 
26
Dezember
auftakt zum jahresende.

in drei akten: klima, kommentare und kleinere katastrophen, arbeitsplätze - algorithmen und schlußendlich wehmut, wut und widerstand.
(wobei wehmut vor allem aufkommt wenn das seltsame konstrukt von anywheres und somewheres bemüht wird. sei es drum.)

wenn schon von wehmut die rede ist, da ist der eklatante unterschied von quantität und qualitität. die welt ist doch ein bißchen komplizierter, was denn "läuft" oder nicht.

ganz sicher zum beispiel: die schwarz-weiß-denker werden es in 2020 noch schwerer haben.


 
 
07
November
lukas bärfuss zum büchner-preis 2019

 
 
24
Oktober
die band silly im ndr info talk (zwei teile)

 
 
05
Oktober

eine lange rede: wenzels kamenzer rede über eine zerfaserte gesellschaft. und über das, was die welt zusammen hält oder eben nicht.
#
und die gute nacht musique (gleich dazu)


steh auf hört sich so ap­pel­la­tiv an, ja nervt (immer die richtigen). also, ich finde, das ist immer noch der alte sound.


 
 
03
Oktober
wir waren wie brüder - nach einem text, der im oktober 2018
in der taz erschien.

 
 
kopfschuetteln seit 4616 tagen
update: 2020.05.25, 18:07
blogger-sache
herzlich willkommen!
sie sind nicht eingeloggt. einloggen
menü-sachen
leit(kültür)sache

the revolution will not be televised.
oder.
um es mit hagen rether zu sagen: "Wir haben doch die Wahl. Kannste Sarrazin lesen oder Navid Kermani.
Wir haben immer die Wahl zwischen beidem."

in eigener sache

frau kopfschuetteln

sachen suchen
 
kalendersache
Mai 2020
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
20
24
26
27
28
29
30
31
 
 
gute sachen - manchmal auch komplizen

... and the trees, too

einfach einemaria (von wegen einfach!)

herr dhonau

herr gorillaschnitzel

herr prieditis

herr stubenzweig

::phom::

mehr kültür-sachen

volker heise: damals in der berliner zeitung

Basislager Demokratie

rationalgalerie

die AnStifter

merkur

die gazette

perlentaucher

zenith

glanz und elend

der freitag

agora42

kontext: wochenzeitung

prager frühling - magazin

de.hypotheses.org

slippery slopes

die quellen sprechen

ost - ein anleitung (podcast)

32 mal beethoven mit und von igor levit und anselm cybinski

gesagte sachen
/ ergänzung zur... kopfschuetteln / es gibt einen kleinen... kopfschuetteln / es ist, wie sie... einemaria / Vielen Dank für... arboretum / Me too, aber leider... kuena / Ich mach das aktuell.... der imperialist / nur: wie, zum teufel,... kopfschuetteln / wir sind hier. kopfschuetteln / ja, kopfschuetteln / So sehr die FDP... arboretum
schriftsache
nebensache


xml version of this page

made with antville