06
März
alles klar:
verkrampftheit auf verkrampfte witze, welche auf kosten von minderheiten gehen, machen tradition und kultur in deutschland kaputt?
nö.

 
 
13
Juli
ich persönlich finde ja diesen abgang unerreicht

herrje, sachbeschädigung in tateinheit mit diebstahl, er klaut tatsächlich diese kapitalistischen mikrophone.

 
 
28
November
das beste kommt immer zum schluß: der streit ums ganze.

"Marx diagnostiziert den Kapitalismus als eine Krankheit der Menschheit, nicht als einen kranken Kapitalismus. Die Frage ist nur: Ist es eine Krankheit, die man heilen kann, oder ist es eine, die man so weit therapiert, dass sie nicht zerstörend wirkt? Das ist die Frage einer radikalen Alternative oder einer Beschränkung ihrer zerstörerischen Funktion. Und das ist der Streit ums Ganze."


 
 
03
April
so alles in allem
hatte ich im kopf, auf dem weg von charlottenburg,

(und picasso, klee und matisse noch im hinterkopf) auf dem weg zurück nach kurz-vor-moskau (die weitaus bessere hälfte fuhr nicht auf der öden autobahn.
lieber mitten durch die stadt,) die reichstagskuppel war wie immer gut besucht, an der amerikanischen botschaft vorbei, wo man wenige hundert meter weiter auch von den russen bestens überwacht wird, das wirkt erst mal lustig.

aber immer, wenn wir an der amerikanischen botschaft (und damit bei der nsa) vorbeifahren, habe ich eine schmallippige kanzlerin vor augen: das geht gar nicht! immer, wenn es um den nsu geht, habe ich die vollmundige kanzlerlin noch in den ohren: alles würde rückhaltlos aufgeklärt.

die sogenannte nsa-affäre war beendet, bevor man mit der aufklärung begann. es gibt einen geradezu sagenhaften mangel an erkenntnissen. die besten freunde der nsa haben da wenigstens ihre weltraumtheorie. und sie leben noch? diese frage ist jetzt nicht die klassische begrüßungsformel gegenüber zeugen der nsu-ausschüsse in diversen ländern sondern ein zitat aus dem weißen rössl (in der bar jeder vernunft). wenn das lebendigsein ganz offensichtlich durch erscheinen eines zeugen gegeben ist, leiden sie unter erstaunlichen gedächtnislücken. mit sicherheit stellt man sich sogenannte sicherheitsbehörden und deren personal anders vor, mit verlaub, entschlossener. so wie beim aktenschreddern.

denn einerseits fand das schreddern der akten fristgerecht statt und andererseits geben sich ranghohe beamte von sogenannten sicherheitsbehörden vor untersuchungsausschüssen mindestens halbdement. das abenteuerliche halbphantasitische verwundert den zuschauer oder -hörer immer wieder.

die frage ist eigentlich überflüssig; aber warum fällt dann nicht alles in sich zusammen, so alles in allem?


 
 
19
Januar

wiedergänger des tages oder vielleicht auch: die unauffindbaren dilettanten. aber, alles möglich. (das geheimnis der serie ist eben nur ein geheimnis bis man die serie erkennt, oder sie ein geheimnis nennen muß.)
der fünfuhrtee-kommentar (mit ordentlich was-auch-immer-drin) ist dann der: Zahlreiche Morde sind noch nicht aufgeklärt. Das ist eine Schande! - was sogar zitierfähig ist (aber nur das).

daß ein staatliches versagen eher zugegeben wird als ein staatliches mitwirken. das ähm, war jedenfalls die argumentationsline beim nsu? keine parallelen zu parallelen von nichterkenntnissen erkennbar? ach, sie dachten: das wär so untot.


 
 
21
September
man könnte

diesen text regelmäßig bloggen. und sich fragen, ob es ein milliardengeschäft ohne betrug geben kann. der skandal ist freilich systemimmanent, aber auch systemerhaltend. der skandal ist nämlich die pointe.


 
 
18
August

tja, wohin nun damit? brauchtum oder systemisches; handelt es sich doch quasi um systemisches brauchtum.


 
 
08
Januar
titel(-seite)

(neues deutschland; 09.01.2015)

 
 
13
Dezember

vom dings, smartzeug, meiner kollegin löste sich das display. das ist eigentlich nicht vorgesehen, nach den nutzungsbedingen. also begann sie einen, wie sollte es auch anders sein, aussichtslosen kampf. abgesehen vom ursprünglichen gerangel zwischen dem hersteller und dem netzbetreiber, zwischen garantie und gewährleistung, hat sie jetzt nach nach unzähligen telefonaten, besuchen im hersteller-shop und noch mehr briefen ein smartdings, bei dem sich das display etwas abgelöst hat. nicht so, daß es zum nicht funktionieren führte. aber eben auch nicht so, wie es sein sollte. angeblich ist das unreparierbar.
am skurrilsten schien ihr widerrum, daß ihr nach jedem kontakt zum netzbetreiber (persönlich oder telefonisch) unisono eine anfrage zur zufriedenheit mit diesem service ins haus stand.

huhu!


 
 
10
Juni
kommentar: überbewertet.

Niemand muss befürchten, dass Freihandel und Investorenschutz profitgierige Monopole schüfen zum Nachteil des Verbrauchers. Das ist so lange keine Gefahr, so lange das Wissen überlebt, dass Freihandel und staatliche Wettbewerbsordnung Geschwister sind ...

hä? jetzte sind auf eine unergründliche art und weise die "geschwister": freihandel und staatliche wettbewerbsordnung die unsichtbaren und heilenden oder helfenden hände, die die märkte geheimnisvoll lenken? in die richtige richtung?
ach ne.


 
 
kopfschuetteln seit 4616 tagen
update: 2020.05.25, 18:07
blogger-sache
herzlich willkommen!
sie sind nicht eingeloggt. einloggen
menü-sachen
leit(kültür)sache

the revolution will not be televised.
oder.
um es mit hagen rether zu sagen: "Wir haben doch die Wahl. Kannste Sarrazin lesen oder Navid Kermani.
Wir haben immer die Wahl zwischen beidem."

in eigener sache

frau kopfschuetteln

sachen suchen
 
kalendersache
Mai 2020
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
20
24
26
27
28
29
30
31
 
 
gute sachen - manchmal auch komplizen

... and the trees, too

einfach einemaria (von wegen einfach!)

herr dhonau

herr gorillaschnitzel

herr prieditis

herr stubenzweig

::phom::

mehr kültür-sachen

volker heise: damals in der berliner zeitung

Basislager Demokratie

rationalgalerie

die AnStifter

merkur

die gazette

perlentaucher

zenith

glanz und elend

der freitag

agora42

kontext: wochenzeitung

prager frühling - magazin

de.hypotheses.org

slippery slopes

die quellen sprechen

ost - ein anleitung (podcast)

32 mal beethoven mit und von igor levit und anselm cybinski

gesagte sachen
/ ergänzung zur... kopfschuetteln / es gibt einen kleinen... kopfschuetteln / es ist, wie sie... einemaria / Vielen Dank für... arboretum / Me too, aber leider... kuena / Ich mach das aktuell.... der imperialist / nur: wie, zum teufel,... kopfschuetteln / wir sind hier. kopfschuetteln / ja, kopfschuetteln / So sehr die FDP... arboretum
schriftsache
nebensache


xml version of this page

made with antville