01
April
brauchtum - aus den archiven

mitschuetteln

 
nach internationalen anforderungen: geschyttelt und geryhrt
 
och nö, das habe ich verpaßt.
 
Ich kenne
Christoph Stölzl seit den frühen Achtzigern, als ich noch öffentlich-rechtlich als Kulturmechaniker zugange war. Hätte ich ihm seinerzeit solch ein April-Scherzchen vorgetragen, hätte er als diplomatisch recht begabter Mensch sicherlich freundlich gelächelt, mich aber wohl auch gebeten, diese Schrauben nochmal nachzuziehen, weil er nicht verunglücken möchte. Der Niedergang des Kulturservices scheint auch vor Deutschlandradio nicht halt zu machen. Nun gut, nicht jeder hat immer die besten Ersatzteil-Witzchen auf Lager.
 
kennen sie diesen artikel?
http://www.welt.de/kultur/article13907962/Deutschlandradio-Kultur-hat-gegen-BBC-keine-Chance.html

etwas altbacken kommt das deutschlandradio kultur schon daher. mir geht es so, daß mancher beitrag ruhig ausführlicher sein könnte, gerade auch gespräche. ich höre ja radio nur via internet, ich staunte auch, wie groß das angebot insgesamt an radiosendern ist und ich möchte sagen, ich höre seitdem überhaupt wieder radio.
 
Ich gestehe,
Deutschlandradio Kultur selten zu hören. Das mag mit dem erwähnten Musikgedudel zu tun haben, das meine Hörwelt wirklich nicht ist, ich kann Pop einfach nicht. Deshalb kann ich Poseners Kritik nicht beurteilen; wobei ich bei dem grundsätzlich erst einmal auf Distanz gehe. Beim Deutschradio höre ich eher in «Wissen» rein, dort gibt's so gut wie keine Musik, aber viel Information, wenn auch überwiegend auf Berufsjugendliche zugeschnitten, also etwa für Nochstudenten, das hält mich jung. Am liebsten bin ich immer noch bei France Musique, zwischendrin hüpfe ich mal zu France Culture hinüber, da fühle ich mich doch eher zuhause.
 
ich höre dradiokultur recht oft, und sender wie drwissen, deutschlandfunk und andere sender wie zum beispiel bayern gezielter, also ich schaue immer was da kommt, was mich interessiert.

(nicht daß sie denken, ich läse das unsägliche blatt. es gab zu diesem artikel natürlich ein interview im kritisierten sender, mit wem, habe ich jedoch vergessen.)

(France Musique, France Culture - mal hören.)
 
Wer, bitteschön, spricht denn vom Deutschlandradio als "DRK"? Außer vielleicht Alan Posener (der bekanntlich auch immer seine eigene Agenda hat). Alle anderen nennen es "DRadio", wenn sie es abkürzen wollen.

Und "Wurfsendungen" mit Nano und Mü sind klasse. Die sollten mal das Hinterhirn von Herrn Posener verschalen Von wegen 50er Jahre.
 
ach der posener.

diese wurfsendung finde ich herrlich.
kopfschuetteln seit 4688 tagen
update: 2020.08.05, 08:37
blogger-sache
herzlich willkommen!
sie sind nicht eingeloggt. einloggen
menü-sachen
leit(kültür)sache

the revolution will not be televised.
oder.
um es mit hagen rether zu sagen: "Wir haben doch die Wahl. Kannste Sarrazin lesen oder Navid Kermani.
Wir haben immer die Wahl zwischen beidem."

in eigener sache

frau kopfschuetteln

sachen suchen
 
kalendersache
April 2012
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 8 
 9 
18
25
 
 
 
 
 
 
 
gute sachen - manchmal auch komplizen

... and the trees, too

einfach einemaria (von wegen einfach!)

herr dhonau

herr gorillaschnitzel

herr prieditis

herr stubenzweig

::phom::

mehr kültür-sachen

volker heise: damals in der berliner zeitung

Basislager Demokratie

rationalgalerie

die AnStifter

merkur

die gazette

perlentaucher

zenith

glanz und elend

der freitag

agora42

kontext: wochenzeitung

prager frühling - magazin

de.hypotheses.org

slippery slopes

die quellen sprechen

ost - ein anleitung (podcast)

32 mal beethoven mit und von igor levit und anselm cybinski

gesagte sachen
/ mitnichten, ausgetobt.... kopfschuetteln / im gegensatz zu... kopfschuetteln / Ich bin weiß der imperialist / Danke. Ich kannte... arboretum / ergänzung zur... kopfschuetteln / es gibt einen kleinen... kopfschuetteln / es ist, wie sie... einemaria / Vielen Dank für... arboretum / Me too, aber leider... kuena / Ich mach das aktuell.... der imperialist
schriftsache
nebensache


xml version of this page

made with antville