12
Juli
glaube. gar nix.

daß das glauben schenken keine journalistische kategorie ist.


 
 
zersetzung.

die räumung autonomer zentren „aus gründen der stadtpolitischen hygiene und räson“ wäre rechtswidrig. sippenhaft gilt wohl auch nicht, nicht mal für linksautonome zentren. das bedauern des autors darüber ist geradezu spürbar. endete der artikel an dieser stelle, naja. wenn es also keine rechtlichen gründe gibt, automome zentren zu räumen, dann doch sehr pragmatische - in der folge ist dann praktischerweise nur noch von militanten und chaoten die rede – gründe, solche zentren besser beobachten zu können. wahrscheinlich ist das sein bekenntnis zum rechtsstaat.

(sollte man nicht vielleicht doch erst eine aufarbeitung der krawalle zum g20 abwarten? ist irgendjemand daran interessiert, oder steht schon alles fest?)


 
 
kopfschuetteln seit 3583 tagen
update: 2017.07.18, 23:30
blogger-sache
herzlich willkommen!
sie sind nicht eingeloggt. einloggen
menü-sachen
leit(kültür)sache

the revolution will not be televised

in eigener sache

frau kopfschuetteln

sachen suchen
 
kalendersache
Juli 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 3 
 6 
 7 
 9 
14
16
17
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 
 
 
gute sachen - manchmal auch komplizen

herr stubenzweig

herr prieditis

herr dhonau

herr gorillaschnitzel

einfach einemaria (von wegen einfach!)

::phom::

mehr kültür-sachen

rationalgalerie

die AnStifter

merkur

die gazette

perlentaucher

zenith

glanz und elend

der freitag

agora42

kontext: wochenzeitung

prager frühling - magazin

de.hypotheses.org

slippery slopes

gesagte sachen
/ older stories: vielleicht... kopfschuetteln / die quellen sprechen. kopfschuetteln / Und older stories,... kuena / danke, danke. habe... kopfschuetteln / genau. kopfschuetteln / Danke für die... kuena / Die genauen Details... der imperialist / fächern, um... kopfschuetteln / Große Kunst.... der imperialist / das werde ich mir... kopfschuetteln
schriftsache
nebensache


xml version of this page

made with antville