15
Februar

nikolaus bernau ist gelinde gesagt empört. und ich teile seine empörung, was den standort angeht, "der nichts, aber auch gar nichts zu tun hat mit der Friedlichen Revolution in der DDR oder der neuen deutschen Einheit." andererseits, wenn man in irgendeiner weise den schlossnachbau konterkariert, sozusagen verschüsselt ... vielleicht eine art zwei-denkmal-lösung, was auch immer.

brigitte fehrle führt auch den grundsätzlich falschen standort ins feld, kommt aber für mich zu einem überraschenden schluß (ab da ahnt man schon mal, wofür und wogegen noch alles gedenkmalt werden könnte), daß sie nicht wippen mit kippen in verbindung setzt, sondern auf die balance setzt. und das ist eben der quatsch: ein denkmal, welches an die friedliche revolution erinnert, muß gar nichts mit dem-deutsche-einheit-erinnern zu tun haben, hat mit balance auch nichts zu tun. das stichwort balance passt zum neunten oktober 89 genausowenig wie die deutsche ein(ig)heit.

mitschuetteln

 
Recht hat er. Dieser Entwurf ist einfach daneben, das hat niemand verdient.

Im Übrigen erinnert in Leipzig ein Denkmal an die friedliche Revolution.
 

eigentlich ja, im übrigen. aber irgendwie wohl auch nicht.

ich meine, der sinnstiftende moment ist vorbei. vielleicht liegt es auch daran, daß es schwierig(er) ist, ein einheits- und freiheitsdenkmal zu gestalten. und verordnen sollte man das gedenken erst recht nicht, nicht mal in diesen zeiten.

kopfschuetteln seit 3462 tagen
update: 2017.03.27, 22:30
blogger-sache
herzlich willkommen!
sie sind nicht eingeloggt. einloggen
menü-sachen
leit(kültür)sache

the revolution will not be televised

in eigener sache

frau kopfschuetteln

sachen suchen
 
kalendersache
Februar 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 1 
 3 
 4 
 7 
 9 
16
19
24
26
 
 
 
 
 
 
gute sachen - manchmal auch komplizen

herr stubenzweig

herr prieditis

herr dhonau

herr gorillaschnitzel

einfach einemaria (von wegen einfach!)

::phom::

mehr kültür-sachen

rationalgalerie

die AnStifter

merkur

die gazette

perlentaucher

zenith

glanz und elend

der freitag

agora42

kontext: wochenzeitung

prager frühling - magazin

de.hypotheses.org

slippery slopes

gesagte sachen
/ Was Flüchtling... kopfschuetteln / sozusagen druckfrisch:... kopfschuetteln / Was Würde Wenn?... kopfschuetteln / vielen dank für... kopfschuetteln / Von amnesty international... arboretum / eigentlich ja, im... kopfschuetteln / Recht hat er. Dieser... arboretum / Die laute Stimme... kopfschuetteln / Vielen Dank für... arboretum / Viele in der DDR... arboretum
schriftsache
nebensache

vergängliche sachen


xml version of this page

made with antville