25
Februar
harte zeiten.

da hilft nur viel froide und schwarzwälder kirschtorte, vielleicht. weltuntergang war gestern punkt. (da muß man sich die ironie doch nicht dazu denken. wer das wort heimat spaßumtriebig benützt, muß entweder oder einfach überall zu hause sein; und da gehört er wohl auch hin.)


 
 
05
Februar

ein interessanter artikel, spontan ist mir das dazu eingefallen. aber, mir ist das zu einfach, ideologen und fundamentalisten für den verfall bürgerlicher werte verantwortlich zu machen. nicht, daß die keinen schaden anrichteten.

ich glaube, der verfall bürgerlicher werte wurde immer noch in kauf genommen, lange in kauf genommen, weil die "bürgerlichen" davon profitiert haben. solange es nicht ans eingemachte (vermögen und besitz) ging beziehungsweise geht, wurde und wird der moralische verfall hingenommen.

nicht das untere drittel, die sozial (abgehängten, finde ich einen blöden begriff) nicht gehörten haben und hatten irgendeinen einfluß auf die meinungsführer(schaft) in diesem land. die zuspitzung dessen ist die dämlich(lichst)e frage: hat die linke die soziale frage auch ein bisschen rechts liegen lassen? die ehrliche antwort wäre gewesen, die linke wird links liegen gelassen sowie die soziale frage. warum auch immer.

jedenfalls kommt es den ideologen und fundamentalisten gerade recht, wenn jemand auf irgendwelche werte pocht und gleichzeitig, ganz offensichtlich, auf sie pfeifft. da können sie dann allesamt gegenseitig mit dem finger auf den jeweils anderen zeigen. tut auch nicht weh, wenn es sie nicht ärmer macht.


 
 
23
Dezember
neuer wein in alten schläuchen.

die (erste) neujustierung der der flüchlings- und asylpolitik wurde am 23.10.2015 vorgenommen. mich regt das einfach auf, daß die leute nicht imstande sind, worte und taten zu unterscheiden. es ist egal, was die kanzlerin redete. entscheidend ist, daß eine "erneute" neujustierung im grunde dazu führen müßte, das asylrecht abzuschaffen nach all den abschleifungen. ich bin gespannt, was die österreicher zu sagen haben, zu aufnahmezentren vor unserer grenze, denn das ist deren land. das sollte man. weil sich diese grenze von land zu land zieht, wohl schwimmende inseln auf dem mittelmeer installieren. am besten natürlich: keiner mehr käme mehr her. sagen die, die in dieser geschiche einen kontrollverlust des staates sehen. ja, wenn jemand außer kontrolle gerät, ist das in gewisser weise ein kontrollverlust. aber, daß mit der großen "welle" lauter gefähliche leute gekommen seien, von denen niemand wüßte, wer das ist? märchenstunde. vielleicht macht dieser fall nur aus, was die sogenannten dienste ausmacht. von denen niemand weiß, wozu sie gut sein sollen. (imma wieder bingo vielleicht. warum die sich kein anderes hobby suchen? geh-heim!)


 
 
18
September
recht und ordnung ... und rechts und ordentlich.
"die hielten ordentlich ihre schilder. sie brüllten ordentlich. und als man sie des saales verwies, gingen sie ordentlich davon."

 
 
21
Juni
badminister

und alte, kalte krieger flippen förmlich aus, wenn steinmeier den außenminister und nicht den kriegsverteidigungsminister gibt. als wer er spricht, das fragen die wirklich.

wahlkampf mit außenpolitik oder steinmeier als ein fürsprecher eines linksbündnisses? das wollte ich die immer schon mal fragen: geht es euch (eigentlich) zu gut?

es wird ja immer behauptet, nicht nur hierzulande ist nicht alles so gut wie es scheint. wie soll es auch gut werden, wenn es nicht besser ("Das waren Szenen wie bei der Befreiung Belgiens. Die Frauen haben uns umarmt, die Männer sich bedankt.") wird. oder geworden ist.


 
 
13
April
verdichtetes

"Das Drama der bürgerlichen Gesellschaft ist ja, dass sie Gleichheits- und Freiheitsrechte postuliert, die sie aufgrund ihrer Eigentumsverhältnisse gar nicht einlösen kann." - gefunden beim feynsinn; geschrieben von raul zelik


 
 
16
Februar
last but not least
er sagt das und wir hören das seit vier (langen jahren) und trotzdem:

vielleicht kennen sie einen besorgten bürger, eine besorgte bürgerin?

schicken sie doch einen link zum video mit dem dezenten hinweis: aber er hat nicht rassenkampf gesagt sondern klassenkampf. und jetzt: such den unterschied!

 
 
02
Februar
gehört das zu deutschland oder kann das weg?

 
 
21
Januar
neues zum endverbleib

obwohl, eigentlich habe ich keine zweifel daran, daß zumindest der geheimdienst weiß (und kontrolliert), in welche hände deutsche waffen kommen. scheinbar konsequenzenlos, aber das macht einen geheimdienst eben notwendig.
und?
"Im vergangen Jahr musste die Bundeswehr bereits einräumen, dass sie nicht wisse, welche Einheiten der Peschmerga ihre Waffen erhalten hätten."
und? oops: "Linkspartei verlangt Aufklärung"
omg! die bundesregierung will "sämtliche Meldungen und Hinweise in diesem Zusammenhang" umfassend prüfen.
der endverbleib der ergebnisse dieser umfassenden prüfung wird nicht weit weg sein von der brutalstmöglichen und umfassenden aufklärung des nsa- überwachungsskandals.


 
 
15
Januar

tweet des tages. nicht, daß sie denken würden, ein polizei kaputt hauen wäre ok, ein polizei schubsen ist auch nicht ok. sowie ein wohnungstür aufbrechen nicht ok ist und nicht mehrere. selbst wenn das haus von ein oder aller polizei als ungewöhnlich eingeschätzt wird. hören sie dazu auch den polizei(pseudo)psychologen.

wer an die ganze härte des gesetzes, wahlweise des rechtsstaats, glaubt, glaubt auch, daß die polizei nächste woche am kottbusser tor, nun ja, einmarschiert? ja, das ist jetzt kein politisches milieu, aber schön ist es da auch nicht. und ob da mit ein, zwei hubschraubern mehr ... die rechtsstaatlichkeit wieder hergestellt werden wird. weiß ja wieder keiner-


 
 
kopfschuetteln seit 4274 tagen
update: 2019.06.11, 21:49
blogger-sache
herzlich willkommen!
sie sind nicht eingeloggt. einloggen
menü-sachen
leit(kültür)sache

the revolution will not be televised.
oder.
um es mit hagen rether zu sagen: "Wir haben doch die Wahl. Kannste Sarrazin lesen oder Navid Kermani.
Wir haben immer die Wahl zwischen beidem."

in eigener sache

frau kopfschuetteln

sachen suchen
 
kalendersache
Juni 2019
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 3 
 6 
 7 
 8 
10
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
 
gute sachen - manchmal auch komplizen

... and the trees, too

einfach einemaria (von wegen einfach!)

herr dhonau

herr gorillaschnitzel

herr prieditis

herr stubenzweig

::phom::

mehr kültür-sachen

volker heise: in der fr und in der berliner zeitung

Basislager Demokratie

rationalgalerie

die AnStifter

merkur

die gazette

perlentaucher

zenith

glanz und elend

der freitag

agora42

kontext: wochenzeitung

prager frühling - magazin

de.hypotheses.org

slippery slopes

die quellen sprechen

ost - ein anleitung (podcast)

gesagte sachen
/ und das ding ist,... kopfschuetteln / herrlich und lehrreich: kopfschuetteln / freiheit und würde... kopfschuetteln / dass "der spaß"... kopfschuetteln / Der Kostenvoranschlag... arboretum / ferdinand von schirach... kopfschuetteln / das mit ihren auto... kopfschuetteln / Der Spruch steht... arboretum / von alten rittern... kopfschuetteln / innenansichten aus... kopfschuetteln
schriftsache
nebensache


xml version of this page

made with antville